Ein Test-ROM für das Mainboard

Eigentlich muss man für die Test-Eproms 2716 oder 2732 EPROMs verwenden, die kaum noch erhältlich sind. Dazu werden  diese ROMs mit abenteuerlichen Programmierspannungen betrieben, und in der Pinbelegungen weichern sie auch noch von neueren Modellen ab.

 

2764-Umbau

Es lassen sich aber sehr leicht Fassungen mit neuen Eproms so modifizieren, dass auch neuere Typen verwendet werden können, die sich zahlreich in meiner Bastelkiste befanden.

Dazu werden nicht benötigte Adressleitungen einfach auf Masse gelegt.

  

Testrom gebrannt

So habe ich mir mit meinem Eprom-Brenner ein Testrom für das Williams System6-Mainboard gebrannt - in einen 2764. An dieser Stelle vielen Dank an diese Internetseite, dort findet man sehr ausführliche Beschreibungen alter Mainboards und alle ROMs.

 

Tipp: Fassungen auf dem Mainboard:

Die Fassungen auf den Boards von Williams sind wirklich billigste Ware und sorgen für Wackelkontakte und Abstürze der CPU. Häufig wird empfohlen, diese komplett zu tauschen, was auch Sinn macht.

 

Wer keine Lust hat oder wie ich nicht weiß, ob sich die Arbeit auch lohnt, kann einfach hochwertige Fassungen kaufen und diese dann in die Originalfassungen stecken. Durch die dickeren Pins der Fassungen ist der Kontakt in jedem Fall besser als vorher - und wenn es nicht reicht, kann man ja immer noch löten!