Mainboard "offline" angeschlossen

Das Mainboard habe ich aus dem Flipper ausgebaut und mit einem externen 5V-Netzteil versorgt - das Basteln innerhalb des Flippers ist nicht so ideal, wenn es mal was länger dauert...

Dazu muss man die Reset-Einheit überbrücken, die Anleitung findet man auf einigen Seiten bei meinen Links.

 

Fehler 1: Überraschung, ein PROM defekt

Bis zur Lieferung der Ersatzteile habe ich die Roms des Flippers dann auch gleich mit meinem neuen Eprom-Brenner überprüft.

Und siehe da - ein Rom war defekt, es hatte einen leicht veränderten Inhalt, was ich mir zu diesem Zeitpunkt noch nicht so ganz erklären konnte. Später schon.

 

Combo-ROM

So habe ich mir gleich ein Combo-ROM gebrannt, welches 4 PROMs ersetzt. Das Bild zeigt das neue ROM auf dem Mainboard.

Anleitungen zum Umbaus des Mainboards für ein Combo-Rom gibt es zahlreich im Internet, weshalb ich auf eine Beschreibung an dieser Stelle verzichte.

 

2764 lässt die Beine baumeln

Hier noch mal der 2764, eingebaut als Combo-Rom mit überhängenden Beinen.

 

Fehler2: PIA defekt

Mit dem Test-ROM konnte ich den ersten Fehler ausfindig machen - die PIA zur Ansteuerung der Displays war defekt. Dieser Baustein ist im normalen Handel nicht mehr erhältlich, aber einige Händler für Flipperersatzteile bieten den Baustein noch an.

Die Pia wurde mit Sicherheit durch das Displayboard zerstört, dazu später mehr.

 

Neue PIA eingelötet

Die alte PIA ließ sich erstaunlich gut auslöten, und vorsichtshalber habe ich der neuen PIA eine Fassung spendiert. Nun wurde es spannend - aber ich hatte richtig getippt. Die neue PIA zeigte an den Ausgängen die richtigen Signale.